Der „Ohne Sünde Kuchen“

Am: 25. April 2016 Kategorie: Kuchen  -   14Kommentare

12476684_1020066871387177_1327870019_o

Der „Ohne Sünde Kuchen“ ist ein Kuchen den man ganz OHNE schlechtes Gewissen essen kann. Man denkt jetzt vielleicht „ein Kuchen essen ohne schlechtes Gewissen, na der kann doch nicht schmecken“. Da kann ich nur sagen „DOCH, der schmeckt richtig gut!“. Freunde, Familie, Bekannte oder Arbeitskollegen werden keinen Unterschied zwischen einem normalen Käsekuchen und diesem finden. Ihr könnt natürlich auch andere Früchte nehmen.

12722612_1020067141387150_936571512_o

Zutaten:

Boden:

  • 250g gem. Mandeln
  • 80g Mandel Butter oder Kokosfett/öl
  • 3 TL Zimt

Füllung:

  • 500g Magerquark
  • optional 30g Proteinpulver z.b. in Geschmack Vanille, Banane, Erdbeer oder Schoko. Alternativ ein paar Tropfen Vanillearoma
  • 4 Eiweiss
  • 150g Waldbeeren Mischung z.b 75g Erdbeeren und 75g Heidelbeeren
  • 30g  Erythrit(Xucker), Stevia oder anderer Kalorinarmer Zucker. Wer es süßer mag, kann natürlich auch mehr hinein tuen. (Bei Flüssig Stevia Süße abschmecken)

SAMSUNG CSC

Mandelbutter oder Kokosfett in einem Topf zum schmelzen bringen. Mit den gem. Mandeln und Zimt zu einem Krümmeligen Teig verkneten. In eine 20-24 cm Springform/Tarteform geben und gut am Rand entlang drücken.

SAMSUNG CSC

Magerquark, Eiweiss, Stevia, Proteinpulver oder Aroma zu einer cremigen Masse rühren. Auf dem Mandelboden geben und gleichmäßig verteilen.

SAMSUNG CSC

50g Erdbeeren und 50g Heidelbeeren pürrieren.

SAMSUNG CSC

80g der pürrierten Früchte auf den Kuchen treufeln und mit einem Zahnstocher durch die Masse ziehen, bis so eine Mamorierung entsteht. Um so mehr um so stärker ist die Marmorierung.

SAMSUNG CSC

Im Ofen bei 150°C bei Ober-/Unterhitze für 60 Min.  aufbacken.

12499457_1020064444720753_1947316310_o

Im Ofen auskühlen lassen. Die frischen Früchte auf die Mitte des Kuchens garnieren.

12476684_1020066871387177_1327870019_o

Den Rest des Fruchtpürees mit etwas Wasser verdünnen und zum Kuchen reichen.

Merken

Merken


Kommentar schreiben

Kommentar

Danke für das tolle Rezepte, wir alle besonders meine Kinder lieben deinen gesunden Kuchen! Bitte weiter so !!

Hallo, ich habe dein Kuchen ausprobiert. Echt super lecker und suchtgefährlich 🙂
Danke
Liebe Grüße
Elke

Hallo liebe Elke,
es ist wirklich toll wie dieser Kuchen ankommt.
Liebe Grüße
Nina

Ich hab mich sehr gefreut den Kuchen nachzubacken. Auf den ersten Bissen auch wirklich sehr lecker! Leider ein nicht ganz so gut schmeckender Nachgeschmack durch das Stevia. Werde ihn nicht nochmal backen

Werde ihn probieren. Meinst du bei Kokosfett Ceres oder Kokosöl?

Ich meine hiermit Kokosöl.
Liebe Grüße
Nina

Hi – kann ich statt Kokosöl auch Apfelmus nehmen?
lg
Kristina

Hallo Kristina,
das habe ich noch nie mit Apfelmus ausprobiert.
Das Kokosfett sorgt dafür, dass der Boden später zusammen hält.
Liebe Grüße
Nina

Hört sich sehr lecker an. Kann ich ihn auch ohne Proteinpulver und mit 30 g normalem Zucker machen ? Oder ändert sich dann die Menge ?

Ja das kannst du auch machen 🙂
Das Proteinpulver sorgt für extra Eiweiss.

Hallo. Ich wollte nur sagen, dass darauf geachtet werden soll das whey protein für Kinder nicht geeignet ist!

Kann ich auch agavendicksaft oder Honig zum süßen nehmen?

Hallo!
Du kannst gerne Agavendicksaft oder Honig nehmen zum süßen. Du musst nur dabei benken das sich die Nährwerte für den Kuchen ändern 🙂

Ich werde das Rezept gerne testen, benutze aber normalen Zucker oder Agavensirup. Der Kuchen wird sicher für meine glutenunverträgliche Freundin geeignet sein.