Hefezopf mit saftiger Kirschfüllung

Am: 26. Mai 2017 Kategorie: Gebäck  -   Keine Kommentare

Warum einen einfachen Hefezopf, wenn man ihn auch spektakulär pimpen kann? Demzufolge habe ich für euch einen Hefezopf mit einer saftigen Kirschfüllung ausprobiert. Und ich kann euch sagen, es bleibt nicht bei einem Stück 😉 Ich war absolut begeistert, dass ich noch weitere Versionen ausprobieren werde. Also lasst euch überraschen und genießt erstmal diesen lecker gefüllten Zopf.

 

Rezept:

Hefe:

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 70g Zucker
  • 275ml Milch
  • 400g Mehl
  • 75g Butter
  • 1 Ei
  • Prise Salz

Füllung:

  • 1 Glas Kirschen
  • 100g Zucker
  • 3 EL Speisestärke

Glasur:

  • Puderzucker
  • Milch
  • Zitrone
  • bei bedarf 1/2 Schale einer Zitrone

 

Zubereitung:

Tipps ud Tricks zum Hefeteig findet ihr hier.

1 Ei mit einer Gabel verquirlen. 1 EL beiseite stellen.

Milch mit dem Zucker in der Mikrowelle oder in einem Topf handwarm erwärmen. Die Hefe in der Milch auflösen und mind. 5-10 Min. ruhen lassen.

Butter in einem Topf zerlassen.

Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermischen.

Die Hefemischung zum Mehl geben und kurz verkneten.

Butter und Ei zum Teig geben und etwa 10 Min. verkneten lassen. Dies geht mit einer Küchenmaschine am einfachsten.

Mit den Händen noch einmal nach kneten. Sollte der Teig noch kleben, etwas Mehl hinzu kneten.

30-45 Min. abgedeckt ruhen lassen.

Den Kirschensaft durch ein Sieb in einem Topf auffangen. Die Kirschen zur Seite stellen.

3 EL vom Kirschsaft mit 3 EL Speisestärke glatt rühren.

Den Saft mit dem Zucker zum kochen bringen und den Speisestärke-Kirschsaft unter ständigen rühren zugeben. Kontinuierlich weiter rühren, bis der Saft eindickt.

Von der Herdplatte runter nehmen und die Kirschen mit unterheben.

Den Hefeteig noch einmal durchkneten und dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen (Nicht zu dünn!)

Hochrizontal den Teig in 3 Streifen teilen.

Das Kirschkompott auf die 3 Streifen verteilen. Dabei sollten die Ränder mind. 1,5-2cm frei bleiben. Sollten nicht alle Kirschen rauf passen macht das gar nichts.

Vorsichtig und mit Fingerspitzengefühl die Streifen zuklappen. Sollten sie an einigen Stellen wieder etwas aufgehen, ist dies nicht schlimm. Die Enden gut mit den Fingern zusammen drücken.

Die Stränge gut mit Mehl bestäuben und zu einem Zopf flechten. Durch das Mehl lassen sich die Stränge viel einfacher flechten.

Das restliche Ei großzügig auf dem Zopf verstreichen.

Die Nähte der Stränge alle wieder leicht öffnen. Sollten hier jetzt ein paar Lücken ohne Kirschen sein, diese einfach mit den übrig gebliebenen Kirschen auffüllen.

Für etwa 25-30 Min. bei 200°C Ober-Unterhitze backen.

Puderzucker, Milch und Zitronensaft zu einem glatten Guss verrühren und mit einem Pinsel großzügig auf dem Teig verstreichen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Kommentar schreiben

Kommentar